Zum Inhalt springen →

Katze gestorben – Wann neue Partnerkatze dazu?

Trauer bei Katzen

Es ist schlimm und tut unfassbar weh: Der Verlust der geliebten Katze.
Die Situation in der Du dich jetzt befindest ist entsetzlich – und der Schmerz wird noch verstärkt, wenn die verstorbene Katze ein Partnertier zurücklässt, das möglicherweise ebenfalls trauert. 😿

Fragst Du Dich, ob die zurückgebliebene Katze leidet?
Oder ist es deutlich, dass sie trauert und du weißt nicht, was du jetzt tun sollst?
Wie lange kann die zurückgebliebene Katze nun alleine bleiben? Wann soll eine neue Partnerkatze dazu?

Dann lies gerne diesen kleinen Ratgeber.
Ich möchte Dir beistehen und Dir Tipps geben, um Dir Deine Unsicherheit und Ängste etwas zu nehmen ♥️

 

Katze nach Tod alleine halten?

Wenn Du mehrere Katzen in deiner Familie hast und eine plötzlich verstorben ist, entsteht oft ein Loch.
Die Frage, die sich jeder Katzenhüter früher oder später stellen wird:

Soll eine neue Katze einziehen?

Um diese Frage beantworten zu können, ist es wichtig, zunächst die nachfolgenden Punkte zu beleuchten:

Trauern Katzen?

Das Thema ‘Trauer bei Katzen’ sollte nicht unterschätzt werden. Auch unsere Stubentiger können extrem unter dem Verlust eines Artgenossen leiden.

Wenn eine innige Beziehung zwischen zwei Katzen bestand, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die zurückgelassene Katze traurig über den Verlust sein wird.
Sofern sich zwei Katzen vorher nicht so wirklich verstanden, sondern eher toleriert haben, kann es gut sein, dass die zurückgebliebene Katze nicht trauert bzw. die verstorbene Katze nicht vermissen wird.
Wie deine Mieze reagiert ist sehr individuell.
Denn auch bei Katzen, die keine dicke Freundschaft hatten, kann es Überraschungen geben und die zurückgebliebene Katze kann leiden.

Wie auch immer die Beziehung der Katzen zueinander war:
Wie geht es Deiner zurückgebliebenen Katze? Du solltest sie jetzt ganz genau beobachten.

Siehst Du ihr an, dass sie trauert?
Bist Du Dir unsicher, ob sie trauert?

Ein Verlust kann sich offensichtlich zeigen.
Es ist allerdings auch keine Seltenheit wenn Katzen unverändert wirken.

 

Woran erkennst Du Trauer?

Leider gibt es keine pauschalen Antworten, wie eine Katze sich verhält wenn sie trauert. Wie auch bei uns Menschen, ist dies ganz individuell.

Es gibt jedoch eindeutige Anzeichen, bei denen du sicher weißt, ob deine Katze trauert:

  • Deine Katze sucht die verstorbene Katze
  • Deutliche Verhaltens- und Charakteränderungen
  • Vermehrtes Miauen / Rufen
  • Appetitlosigkeit
  • Rückzug / viel Schlafen

Man kann bei Katzen auch Phasen der Trauer beobachten.
Erst sucht / ruft sie und leidet offensichtlich. Dann kann eine Art Depressionsphase folgen, in der die zurückgebliebende Katze vielleicht schlecht frisst, sehr zurück gezogen ist, viel schläft…
Irgendwann kommt dann normalerweise Akzeptanz.

 

Trauer bei Katzen – wie du helfen kannst

1. Tod realisieren
Bevor Du darüber nachdenkst, ob und wann eine neue Katze einziehen sollte, hilf deiner Katze den Tod ihres Weggefährten zu realisieren!
Sie muss verstehen, dass die verstorbene Katze nicht mehr wieder kommt.
❕ Optimal ist es, wenn sich deine Katze von der verstorbenen Katze verabschieden kann (egal wie sich die beiden vorher verstanden haben). Hier ist es sehr sinnvoll, wenn die tote Katze noch ein letztes Mal nachhause kommt. Das ist nicht makaber sondern gehört zu einem wichtigen Prozess.
Die zurückgebliebene Katze darf nun an ihr riechen und sich die tote Katze in Ruhe ansehen.
Wie die zurückgebliebene Katze reagiert ist total unterschiedlich. Erschreck dich nicht, wenn sie die verstorbene Katze anfaucht. Das ist nichts Ungewöhnliches.

Diese Art von Abschied nehmen halte ich für sehr wichtig, da die zurückgebliebene Katze dadurch den Tod realisieren kann und die verstorbene Katze vermutlich nicht mehr suchen wird.
Denn wenn eine Katze stirbt und beim Tierarzt gelassen wird, weiß deine Katze zuhause nicht, dass ihr Artgenosse gestorben ist. Sie ist einfach plötzlich verschwunden. Dies kann verstörend sein.

2. Aufmerksamkeit & Routinen
Sollte Punkt 1 nicht mehr möglich sein, starte direkt mit diesem Punkt.

Den meisten Katzen hilft es in der Trauerzeit, wenn Du so normal wie immer bist und die gewohnten Routinen beibehältst.
Gleichzeitig solltest du ein Auge auf die zurückgebliebene Katze haben und genau beobachten wie sie sich verhält ohne aufdringlich zu werden.
Schenke ihr viel Aufmerksamkeit. Es muss nicht zwangsweise spielen und beschäftigen sein, sondern kann auch einfach das Reden mit ihr darstellen. Hier ist es wieder sehr individuell was Deiner Katze gut tut. Bitte bedränge deine Katze aber nicht.

In Urlaub fahren oder einen Umzug würde ich nun vermeiden. Auch neue Anschaffungen wie Möbel sind jetzt eher suboptimal. Solche Umstellungen sind generell für Katzen bereits stressig. Für Katzen die gerade einen Partner verloren haben, ist dies vermutlich noch schlimmer und verunsichert sie eventuell massiv.

Vor allem die Abwesenheit der Bezugsperson (vermutlich also Dir) ist für die Katze, die neuerdings alleine ist, in direkter Zeit nach dem Verlust eine große Belastung. Auch wenn Du es deiner Katze nicht anmerkst, sie muss sich erst an die neue Situation als Einzelkatze gewöhnen. Sie ist nun länger alleine, hat niemanden mehr zum kommunizieren und ggf. kuscheln / spielen….
Wenn Du dann auch noch weg bist, kann das zu Verhaltensänderungen führen. Verschiebe deinen Urlaub daher möglichst um einige Wochen.

Für die Katze sind gewohnte Abläufe extrem wichtig, da es ihr Sicherheit und Stabilität gibt.

Achte darauf, dass Miezi frisst. Sollte es hier Schwierigkeiten geben, versuche das Futter attraktiver zu machen (erwärmen, andere Sorte…).
Lass deine Katze bestmöglich nicht länger als 6-8 Stunden pro Tag alleine. In der Zeit der Trauer braucht die zurückgeblieben Katze besonders viel Bezug zu Dir.

3. Liebe und Verständnis
Egal wie deine Katze jetzt reagiert. Liebe und Verständnis sollten immer gegeben sein. Wenn Deine Katze vor allem nachts leidet, wäre es hilfreich, wenn du ihr anbietest, dass sie bei Dir schlafen darf.

4. Unterstützende Maßnahmen
Meiner Erfahrung nach, können Feliway®* , das Nahrungsergänzungsmittel Zylkene* oder Bachblüten dabei helfen, dass sich deine Katze wohler fühlt und besser entspannt. Auch Baldrian oder Katzenminze als Kissen können ablenken. Leider sprechen aber nicht alle Katzen auf diese Mittelchen an.

 

 

Du weißt nicht, ob deine Katze trauert?

Wenn Du Dir unsicher bist, ob deine Katze leidet und du keine eindeutigen Anzeichen erkennst, beobachte weiter und sei für sie / ihn da.

Wirkt deine Katze auch nach mehreren Wochen unbeeindruckt und zeigt keine Trauer? Dann freu Dich darüber. 🙂 Genießt eure gemeinsame Zeit.

 

Wann neue Partnerkatze dazu?

Die meisten Katzenhüter denken, dass es gut für die zurückgeblieben Katze ist, schnellstmöglich Ersatz anzuschaffen. Andere möchten den “frei gewordenen” Platz gerne baldmöglichst einer armen Tierschutzkatze schenken. Und andere wiederum wissen nicht, ob und wann überhaupt der beste Zeitpunkt ist, eine neue Katze azu adoptieren.

⭐ Nimm dir selbst den Druck raus: Du musst JETZT keine Entscheidung bezüglich einer neuen Adoption treffen!
Deine Katze kommt erstmal zurecht und braucht nicht sofort einen neuen Artgenossen.

⭐ Es ist sehr wichtig, zu gucken, ob deine zurückgebliebene Katze überhaupt ein neues Partnertier braucht. Eine zeitliche Spanne von mindestens 1-2 Monaten ist eine gute Zeit um zu sehen, ob dein Stubentiger es genießt Deine alleinige Aufmerksamkeit zu bekommen oder ob sie/er wirklich als Einzelkatze leidet. Vorher würde ich persönlich keine neue Katze adoptieren. Deine Einzelkatze benötigt Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen.

⭐ Eine neue Katze wäre kurz nach dem Zeitpunkt des Verlustes nur eine zusätzliche Stressquelle. Vor allem, wenn die zurückgeblieben Katze deutlich trauert, wird ein neuer Mitbewohner nun nicht erwünscht sein.
Man kann einen langjährigen Katzengefährten nicht durch eine andere x-beliebige Katze ersetzen. Wie auch bei uns Menschen wäre dies in der Trauerzeit keine Lösung. Ganz im Gegenteil.
Stell Dir vor, du verlierst Deinen Partner und nun zieht sofort ein völlig fremder Mensch bei Dir ein. Er / Sie benutzt all Deine Gegenstände und auch die Dinge, die Dein Partner genutzt hat. Schläft vielleicht sogar mit in Deinem Bett. Fändest Du das tröstend?

⭐ Hab keine Angst abzuwarten! Dein Katze wird nicht “schnell depressiv”, so dass alles zu spät ist, nicht rückgängig gemacht und niemals mehr eine zweite Katze einziehen kann. Das passiert normalerweise nicht innerhalb weniger Monate. Vor allem nicht, wenn die zurückgebliebene Katze vorher sozial war.

⭐ Wenn die zurückgebliebe Katze noch jung ist, solltest Du langfristig über eine neue Partnerkatze nachdenken. Aber überstürz es nicht. Das kann alles noch schlimmer machen. Denn eine neue Katze kann die verstorbene niemals ersetzen. Warte mit der Aufnahme einer neuen Katze so lange, bis die zurückgebliebene keine Anzeichen von Trauer mehr erkennen lässt.
Und wenn es dann soweit ist: Suche unbedingt einen passende neuen Mitbewohner aus. Da sollte einiges beachtet werden. Bei einer Vergesellschaftung musst Du sehr behutsam vorgehen. Meine Tipps zu einer richtigen Zusammenführung findest du HIER.

⭐ Bei bereits sehr alten Katzen ist es häufig keine gute Idee mehr, eine zweite Katze dazuzusetzen. Aber selbstverständlich gilt auch hier die Regel: Warte mit der Aufnahme einer neuen Katze und schau genau, wie sich dein Senior verhält.

⭐ Blüht deine Katze nach dem Tod ihres Sozialpartners auf? Zeigt sie mehr Lebensqualität? Vielleicht ist es für sie ja eine Art Befreiung und sie ist ohne die verstorbene Katze glücklicher?
Vielleicht ist eine neue Partnerkatze dann nicht das richtige. Überdenke die Adoption gründlich.
Es kann auch richtig sein, den Gedanken komplett zu verwerfen.

 

➡️ Stell dir die Frage, ob du im Sinne deiner Katze handelst oder für dich und deine Trauer. Oder weil du den “freien Platz” einer bedürftigen Katze aus dem Tierschutz geben möchtest.
Nur du kannst hier die richtige Entscheidung treffen.

 

 

Wie geht es Dir?

Ich finde es toll, dass du für die zurückgebliebene Katze bestmöglich alles richtig machen möchtest.
Vergiss dich selbst in dem Prozess nicht. Wie geht es Dir? Kommst Du mit dem Verlust deiner Katze zurecht?
Wichtig ist auch, dass Du durch deine eigene Trauer und deinen Verlust deine zurückgebliebene Katze nicht vernachlässigst. Beschäftige dich mit ihr und lege deinen Fokus jetzt auf dein Katzenkind.

Der Verlust eines Tieres kann genauso schlimm sein, wie der Verlust eines Menschen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
Trauer um dein Familienmitglied kann überwältigend und schlimm sein. Oft hilft es, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Es gibt Anlaufstellen, wo Du viel Verständnis bekommst und sich gegenseitig gestützt wird.

Empfehlenswert sind z.B.

Facebook Gruppe: Wolkenfrei – Austausch & Trost für Tierhalter in Trauer 

Facebook Gruppe: Trauer um ein geliebtes Tier 

Telefon-Seelsorge

 

 

Zusammenfassend rate ich Dir, nach dem Tod deiner Katze, dich besonders aufmerksam um die zurückgebliebende Katze zu kümmern. Beobachte deinen Stubentiger gut.
Lass nun erstmal einige Zeit vergehen, damit ihr euch an die neue Situation gewöhnen könnt. Beschäftige dich im Hier und Jetzt noch nicht mit dem Thema einer neuen Partnerkatze. Du als auch deine Katze braucht jetzt Zeit und so eine extrem wichtige Entscheidung sollte nicht überstürzt werden.
Seid füreinander da. Das schweißt nicht nur zusammen sondern hilft euch gemeinsam über den Verlust besser hinwegzukommen. ♥️

 

 

Du hast noch Fragen? Du weißt nicht, was du tun sollst?

Melde Dich bei mir.

Jetzt Kontakt zu mir aufnehmen

 

📷 Folge mir auf Instagram

 

Alles Liebe,

Sakura

 

Dieser Blogbeitrag dient rein zur Information und ersetzt keinen Tierarzt! Die Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Ich übernehme keine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit.

[WERBUNG! Dieser Blog Beitrag spiegelt meine Meinung und Erfahrung wieder. Ich werbe aus Überzeugung für Produkte und Angebote anderer Unternehmen. Ich habe weder für die Produkt-/Unternehmensnennungen noch für Produkttests Geld oder eine anderweitige Bezahlung erhalten.]

*Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Affiliate-Links stellen eine Empfehlung dar, wo Du das entsprechende Produkt kaufen kannst. Ich nutze Affiliate-Links, um ein bisschen für meine Blog-Arbeit belohnt zu werden.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentare sind geschlossen.