Springe zum Inhalt →

Katzenbalkon & Katzenfenster – der Hit für jede Wohnungskatze

Artgerecht und abwechslungsreich – der Katzenbalkon

Katzen sind von Natur aus Jäger & Erkunder und lieben es durch Felder und Wiesen zu streifen. Hier können die Miezen ihre Bedürfnisse in vollem Umfang ausleben. Frische Luft schnuppern, fremde Gerüche in sich aufsaugen, Vögel beobachten, Sonne tanken… all das lieben und brauchen Katzen. Doch auch wenn Du keinen Garten oder die Möglichkeit eines Freigangs hast, kannst Du Deinen Katzen ein Stückchen Freiheit bieten. ❤️ 

Katzenbalkon – los gehts

Du hast einen Balkon oder eine Dachterrasse? Super! Biete Deinen Katzen die Möglichkeit, diesen Balkon zu nutzen. Wichtig ist, dass der Balkon gesichert ist, sodass Deine Katzen nicht ausversehen runter fallen oder anderweitig ausbrechen können. Jeder Art von Balkon kann für Katzen gesichert werden – und zwar auch so, dass es uns Menschen optisch nicht stört und Beschädigungen an Hauswänden gar nicht erst verursacht werden. Ein abgesicherter Balkon, mit einem erhöhten Plätzchen (z.B. ein Kratzbaum) und ungiftigen Balkonpflanzen würde Deine Katzen ausgesprochen glücklich machen! ☺️

Nicht vergessen: Immer zwischen Balkontür und Türrahmen eine Stopper/Keil klemmen. So kann verhindert werden, dass die Tür zuschlägt und Deine Katze eingeklemmt wird.

 

Ungesicherte Balkone sind für Katzen lebensgefährlich!

Ja, wir verstehen, dass ein Balkon mit Netz für manche unschön erscheinen mag, und auch die Mühe zum „Umbau“ erstmal abschreckend ist. Jedoch sollte ein ungesicherter Balkon nicht frei zugänglich für Deine Miezen sein. Selbst wenn Deine Katzen jahrelang „brav“ waren und niemals auf das Geländer gesprungen sind, kann dies ganz plötzlich jederzeit passieren! Es muss nur ein Vogel entdeckt oder ein Geräusch gehört werden, was Deine Katzen dann doch ganz überraschend dazu verleitet hoch zu springen. Katzen können in solchen Momenten die Höhe nicht einschätzen oder den Halt verlieren. Auch aus dem ersten Stock können sich Katzen schwere Brüche oder Blutungen nach sich ziehen.

Daher bitte NIEMALS Deine Katzen auf den Balkon lassen, wenn dieser nicht ausreichend gesichert ist. Leider haben wir in der Katzenbetreuung schon schlimme Geschichten diesbezüglich gehört.
Ein ungesicherter Balkon ist aus unserer Sicht absolut unverantwortlich.

Das Haustiermagazin hat die Gefahren sowie Tipps weiterführend beschrieben.

 

Du hast keinen Balkon?

Kein Problem. Biete Deinen Katzen einen gemütlichen Platz am Fenster an oder stell den Kratzbaum an das Fenster. Das Fenster regelmäßig zu öffnen und der Katze Frischluft anzubieten ist optimal.

Fenster lassen sich einfach sichern, sodass man sie dann komplett öffnen kann. Hierzu empfehlen wir einen Alurahmen, fertig bespannt mit einem Insekten-/Fliegenschutznetz oder selbst bespannt mit einem Katzenschutznetz oder Volierendraht. Solch einen Rahmen klemmt man einfach in den offenen Fensterrahmen ein.
Fertige Systeme bekommt man u.a. beim Katzennetz Profi.

Besonders schön sind sogenannte “Fensterbalkone“. Hier baut man ein geeignetes Fenster zu einem kleinen “Balkon” um, indem man vor das Fenster eine Art Käfig setzt. Man kann diese maßgeschneidert anfertigen lassen oder selbst bauen. Diese Katzengehege am Fenster beschädigen weder Fensterrahmen noch Hauswände.

TIPP: Schau doch mal bei www.katzennetz-profi.de vorbei. Hier kann man u.a. einen solchen Fensterbalkon anfertigen und montieren lassen. Auch bei der Absicherung eines Balkons sind die Profis der richtige Ansprechpartner. Wir haben die Werke vom Katzennetzprofi bereits selbst bestaunen dürfen und finden das eine super Sache

 

Achtung Gefahr!

Fenster bitte niemals ohne Aufsicht auf Kipp stehen lassen. Dies ist lebensgefährlich für unsere Samtpfoten. Kippfenster können schnell zur Falle für Katzen werden, da sie, bei dem Versuch nach draußen zu gelangen, im Fensterspalt stecken bleiben. Sie rutschen dann immer weiter runter, panische Befreiungsversuche machen das Ganze noch schlimmer. Dadurch entstehen schmerzhafte Quetschungen, die zum Tode führen können.
Lösung: Es gibt inzwischen Schutzgitter für den Kippspalt zu erwerben. Alternativ einfach das gesamte Fenster mit einem Katzennetz sichern und komplett öffnen. So haben alle etwas davon.

Bitte außerdem bei komplett geöffneten Fenster, wie auch bei Balkontüren, einen Keil/Stopper dazwischen klemmen. Dies verhindert das Zuschlagen bei Zugluft und das Einklemmen Deiner Katze.

 

Katzen im Abenteuerland oder auch: Cat-TV

Wie Du Dich auch entscheidest, in jedem Fall solltest Du Deinen Wohnungskatzen ein Zimmer mit Aussicht zur Verfügung stellen. Das bereichert deine Miezen im Alltag sehr.
Katzen Fernsehen (Cat TV) entsteht durch andere Tiere und Geräusche, die deine Katzen beobachten können. Dies ist eine absolute Verbesserung für den Geist und die Gesundheit Deiner Stubentiger.

 

Du hast noch Fragen oder brauchst eine Beratung zu Deinem Katzen-Balkon? Gerne stehen wir Dir zur Verfügung! 

 

Fotoquelle: www.katzennetze-nrw.de

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentare sind geschlossen.